MAXXIS HardEnduroSeries Germany: Hentschel verteidigt Titel mit seinem sechsten Saisonsieg

Die meisten Entscheidungen sind bereits vor dem Finale in Hamma gefallen. Bei besten Wetter, fast schon zu trocken, sicherte sich Leon Hentschel mit einem weiteren Tagessieg seinen zweiten Meistertitel in der MAXXIS HardEnduroSeries Germany. Paul-Erik Huster profitierte vom Pech Louis Richter’s und darf sich über seinen ersten Titel in der HESG freuen.

Fakten, Isegrim Enduro, Schwepnitz, Saisonrennen 6 von 7

Wetter: 11 Grad, wolkenlos

Endurides Prolog Award Sieger: Marc Wulf (KTM), 1:00,635

Sieger: Leon Hentschel  ( GasGas )

Schnellste Rennrunde: Leon Hentschel ( GasGas ), 5:16,516

Endurides Prolog Award zweiter Sieg für Wulf

Der Endurides Prolog Award fand in Schwepnitz großen Teilen auf der Trainingsstrecke des Quadpoint Schwepnitz statt. Eine kurze schnelle Runde die keinen Fehler verzieh. Am besten kam dabei Marc Wulf zurecht, der vor dem Rennen in Schwepnitz ebenfalls noch theoretische Titelchancen hatte. Nach seinem Sieg in Reetz konnte er auch diesmal das erste Kräftemessen des Tages für sich entscheiden. Leon Hentschel wurde zweiter, vor Paul-Erik Huster der damit gleichzeitig seine beste Prologplatzierung des erzielte.

Startcrash sorgt für Entscheidung in der Juniorenwertung

Die Gruppenrennen wurden diesmal auf einer kürzeren Runde ausgefahren wie in den vergangenen Ausgaben des Isegrim Enduro. Umso heißer waren die Piloten auf eine gute Platzierung, denn sie kamen deutlich öfter an den zahlreichen Zuschauern vorbei. Für eine Schrecksekunde sorgte der Start des zweiten Gruppenrennens. Durch eine unglückliche Verkettung der Umstände kollidierten Leon Hentschel, Kenny Lötzsch und sein Zweirad Sturm Teamkollege Louis Richter. Während Hentschel und Lötzsch schnell ihr Rennen wieder aufnehmen konnten, schied Richter vorzeitig aus. Damit war auch seine letzte Chance dahin, doch noch Juniorenchampion zu werden. Die beiden Siege in den Gruppenrennen gingen jeweils an Marc Wulf und Leon Hentschel.

Hentschel mit sechstem Sieg im Finale Champion

In dieser Saison führt kein Weg an Leon Hentschel vorbei. Auch im sechsten Saisonrennen zeigte der Uelzener eine souveräne Leistung, die ihn auch zum vorzeitigen Titelgewinn führte. Marc Wulf konnte sich mit Platz 2 auch auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben, da sein direkter Konkurrent Max Faude aufgrund eines grippalen Effektes nicht nach Ostsachsen reisen konnte. 

Für Hentschel ist der zweite Titelgewinn ein weiterer großer Erfolg in seiner Karriere: „Alle 6 Rennen bisher gewonnen, einfach nur super. Natürlich würde ich dies auch gern im nächsten Jahr wieder wiederholen.“

Die große Meisterehrung findet dann beim Finale in Hamma Mitte November statt.

Huster Juniorenchampion

Mit Platz 3 in der Gesamtwertung, wurde Paul-Erik Huster ebenfalls bester Junior im Rennen. Durch den Ausfall von Louis Richter sicherte er sich ebenfalls ein Rennen vor Schluß den Titel. Dahinter tobt nun aber der Kampf um den Vizetitel, denn rechnerisch haben noch 4 Junioren die Chance darauf. Arvid Meyer konnte mit Platz 2 Boden gut machen und auf den 3. Tabellenplatz hinter Richter springen. Dahinter auf 4 folgt Lenny Geretzky vor Eric Seifert.

Das Finale der MAXXIS HardEnduroSeries Germany findet am 20.11. in Hamma / Thüringen statt. Die Onlinenennungen dafür starten Ende Oktober.

Informationen zur Maxxis HardEnduroSeries Germany sind jederzeit unter www.hardenduro-germany.de abrufbar.

Foto: TK420 / Toni Keller

Loading...