Wie geht es weiter in der HESG ? Wie ist der Modus in Gefrees ?

Nach den zwei Auftaktwochenenden ruhen die Motoren der HESG aktuell. Zeit für die Teilnehmer und Organisatoren etwas durch zu atmen. Dies ist auch nötig denn im Juli warten zwei weitere aufregende Rennen. Vor allem die neue Veranstaltung in Gefrees wird den Adrenalinpegel noch etwas höher treiben.

Aber auch das bereits im letzten Jahr durchgeführte HardEnduro im Hexenkessel Reisersberg wird in diesem Jahr den Schwierigkeitsgrad noch einmal anheben.

Steine über Steine in Gefrees

Als Christoph Greiner Vorsitzender des MSC Gefrees im letzten Jahr die Serienorganisation von seiner Idee überzeugte, begann man sofort mit der Organisation des Laufes, welcher am 02.07. ausgetragen wird. Das Gelände ist bekannt von der Trial Weltmeisterschaft, dies ist bereits Garant für ein schwieriges Rennen.

Um etwas Neues zu gestalten überlegte man sich ebenfalls einen neuen Modus. Dabei wird es eine Runde geben die fünf Mal umrundet werden muss, in dieser Runde wird es Checkpoints geben.

„Wir vermuten, dass einige Fahrer nicht alle Runden in der vorgegebenen Zeit von 4 Stunden schaffen werden. Deshalb wird es in der Runde Checkpoints geben, an diesen Checkpoints werden alle Teilnehmer gescannt dafür wurde ein Extrasystem entwickelt, was unabhängig von unserer bewährten MoniX Zeitnahme laufen wird. Dadurch können wir auch in der Runde eine Auswertung durchführen und somit eine vollständige Ergebnisliste erstellen, unabhängig davon wie viele Fahrer überhaupt das Ziel erreichen.“ schildert Denis Günther die Idee dahinter.

Die Runde wird wohl die Interessanteste überhaupt in der Geschichte der HESG werden, vor allem die Steine im ehemaligen Trial WM-Gelände werden die Teilnehmer fordern.

Um einen Reibungslosen Ablauf zu garantieren wird es zunächst den GIBSON Tyres Prolog Award geben, dieser bestimmt erneut die Startreihenfolge. Das Rennen was 13 Uhr startet wird dann mit jeweils 3 Fahrern pro Reihe in Angriff genommen.

Für die HESG Kids wird es zwei separate Rennen geben, da die Runde für die 85ccm Klasse schwer befahrbar sein wird.

Nennungen sind weiterhin, auch für Gastfahrer, unter https://www.hardenduro-germany.de/onlinenennung-gefrees/ möglich.

Reisersberg überraschte im letzten Jahr mit einer Top Strecke, am 16.07. folgt die Fortsetzung

Der MCC Reisersberg war im letzten Jahr erstmals Ausrichter der HardEnduro Series Germany. Dieses konnte man perfekt organisieren in diesem Jahr will man noch eins drauflegen. Seit einigen Wochen ist man mit dem Streckenbau beschäftigt, neben den bewährten Abschnitten wurden auch neue Streckenteile erschlossen. Der Rennmodus ist dabei auch in diesem Jahr der bewährte der HESG mit Prolog, Gruppenrennen und Finale. Zusätzlich sind auch die HESG Kids erstmals dabei.

Wer gern zwei Tage fahren möchte, hat in diesem Jahr zusätzlich noch die Möglichkeit am Sonntag an einem Rennen teilzunehmen. Der MCC Reisersberg richtet dann noch ein 3 Stunden Enduro aus, womit auch die weiter angereisten Fahrer eine zusätzliche Möglichkeit für einen Rennstart haben.

Die Onlinenennung für den Lauf in Reisersberg startet am 14.06. 12.00 Uhr.

Informationen zur DOWATEK HardEnduroSeries Germany sind jederzeit unter www.hardenduro-germany.de abrufbar.

Loading...