DE/EN: Grande Finale am Samstag in Schwepnitz – Fahrer aus 6 Nationen am Start

Nur noch ein Lauf steht in der langen Saison der HardEnduroSeries Germany auf dem Programm. Nachdem die Saison am 30.03. in Neuhaus-Schierschnitz gestartet ist, wartet nun am Samstag 19.10.2019 der siebte und letzte Lauf im Ostsächsischen Schwepnitz auf die Teilnehmer und Fans.

Der Quadpoint Schwepnitz e.V. hat sich für den Finallauf mächtig ins Zeug gelegt. Im Vorjahr war der noch junge Verein als Ersatzlauf eingesprungen und hatte dabei schon sehr gute Kritiken erhalten. Für das diesjährige Finale blieb der Mannschaft um Patrick Jentsch nun deutlich mehr Vorbereitungszeit, die auch voll ausgenutzt wurde: „Die Strecke ist zu 95% fertig, wir kümmern uns in dieser Woche noch um Restarbeiten damit spätestens am Freitagmittag alles bereit ist. Zum Vorjahr haben wir viele neue Hindernisse und Streckenabschnitte erschlossen und sind uns sicher, dass der Anspruch nochmals steigen wird.“

Der Renntag beginnt traditionell mit dem Prolog um 10.00 Uhr, gefolgt von dem Gruppenrennen 12.00 Uhr und den großen Finale 17.30 Uhr (live auf der Facebook Seite der HardEnduroSeries Germany). Der Zeitplan wurde zum Finale etwas auseinandergezogen, da Dank der Feuerwehr die Finalstrecke ausgeleuchtet wird, sodass der Zieleinlauf wohl in der Dunkelheit stattfinden wird. Durch den neuen Ablauf bleibt somit auch mehr Zeit für die FunnelWebFilter Autogrammstunde ab 16.30 Uhr und das erstmals ausgetragene Isegrim Kids Race um 16.00 Uhr.

Am Abend folgt dann die große Siegerehrung gefolgt von der Meisterehrung ab 20.15 Uhr. Zum Abschluss des Tages folgt dann ein Live Konzert mit der Band AutumnFalls bis OpenEnd. Der Eintritt in die Motorsportanlage Altes Tanklager Schwepnitz ist am kompletten Renntag frei.

Klasse statt Masse

Die Onlinenennung ist noch bis Donnerstag unter https://www.hardenduro-germany.de/onlinenennung-isegrim-enduro-19-10-2019-uebersicht/ möglich. Das Teilnehmerfeld verspricht erneut hochklassig zu werden. Es sind Fahrer aus 6 Nationen am Start, darunter erstmals Teilnehmer aus dem benachbarten Polen und auch aus Estland. Mit Rene Jerbach aus der Hauptstadt Tallinn reist der Sieger aus dem Sea to Sky Qualifikationslauf an. An der Türkischen Riviera überraschte er viele mit der Bestzeit, zudem ist er auch kürzlich Nationaler Meister in seinem Heimatland Estland geworden.

Erneut dabei als Gastfahrer ist Florian Görner. Der KTM Sturm Fahrer war bereits in Hamma am Start und konnte dort die Juniorenklasse direkt gewinnen.
Alle Augen werden sich aber auf dem Titelkampf richten. Robert Scharl führt mit einem Punkt Vorsprung vor Leon Hentschel, somit gibt es ein offenes Duell um den zweiten Meistertitel in der HardEnduroSeries Germany Geschichte.

Wer es sein wird, weiß man spätestens am kommenden Samstag, wenn um 20.15 Uhr die HESG Meisterfeier startet.

Fotos: DG Design / Denis Günther & TK420 / Toni Keller


EN: Grande Finale on Saturday in Schwepnitz - Riders from 6 nations on the grid

Only one more run is on the program in the long season of the HardEnduroSeries Germany. After the season started on 30.03. in Neuhaus-Schierschnitz, now on Saturday 19.10.2019 the seventh and last run in Schwepnitz in Eastern Saxony awaits the participants and fans. The Quadpoint Schwepnitz e.V. has put a lot of effort into the final run. Last year, the young club had jumped in as a replacement and had already received very good reviews. The team around Patrick Jentsch had much more preparation time for this year's final, which was also fully used: "The track is 95% finished, we are still taking care of the rest of the work this week so that everything is ready by Friday noon. We have opened up many new obstacles and sections to last year and we are sure that the level will rise again".

The race day traditionally starts with the prologue at 10.00 am, followed by the group race at 12.00 am and the grand finale at 17.30 pm (live on the Facebook page of the HardEnduroSeries Germany). The schedule for the final has been stretched a bit, because thanks to the fire brigade the final course will be illuminated, so that the finish will take place in the darkness. With the new schedule there will be more time for the FunnelWebFilter autograph session from 16:30 and the first Isegrim Kids Race at 16:00. In the evening the big award ceremony follows followed by the master ceremony from 20.15 o'clock. At the end of the day there will be a live concert with the band AutumnFalls until OpenEnd. Admission to the motorsport facility Altes Tanklager Schwepnitz is free on the entire race day.

Class instead of mass

The online entry is still possible until Thursday at https://www.hardenduro-germany.de/onlinenennung-isegrim-enduro-19-10-2019-uebersicht/ The field of participants promises to be high class again. There will be riders from 6 nations at the start, including participants from neighbouring Poland and Estonia for the first time. With Rene Jerbach from the capital Tallinn, the winner of the Sea to Sky qualifying race will arrive in the series. On the Turkish Riviera he surprised many with the best time, and he also recently became national champion in his home country Estonia.

Once again Florian Görner is a guest driver. The KTM Sturm rider was already at the start in Hamma and was able to win the junior class there directly. But all eyes will be on the title fight. Robert Scharl leads by one point ahead of Leon Hentschel, so there is an open duel for the second championship title in the HardEnduroSeries Germany history. You will know who it will be by next Saturday when the HESG championship celebration starts at 8.15 pm.

Pictures: DG Design / Denis Günther & TK420 / Toni Keller

 

 

Loading...