HardEnduroSeries Germany: Spannung vor dem 2. Saisonlauf in Crimmitschau

Die HardEnduroSeries Germany kehrt am Sonntag zurück nach Crimmitschau, im Gepäck ist eine grosse Spannung an der Spitze der Tabelle.

Die grosse Frage die sich die Hardenduro Scene in Deutschland diese Woche stellt ist, kann Robert Scharl einen weiteren Sieg einfahren oder gibt es einen neuen Saisonsieger ? Über 1 Monat ist nach dem spannenden Saisonauftakt in Neuhaus-Schierschnitz mittlerweile vergangen. Alle Fahrer haben sich somit von den Strapazen erholt oder waren teilweise International unterwegs. Nicht so gut gelaufen ist es dabei für die Niederländischen Piloten, zunächst verletzte sich Wesley Pittens bei einem Motocross Rennen so schwer, dass sogar eine Lähmung bevorstand. Glücklicherweise ist der Yamaha Fahrer aber bereits wieder auf dem Weg der Besserung und in der Rehaphase. Am letzten Freitag folgte dann der nächste Rückschlag in der Familie, sein Bruder Thierry, am Start beim WESS Auftakt in Portugal, stürzte ebenfalls und brach sich das Schien- und Wadenbein, hinzu kam noch eine Lungenembolie aber auch bei ihm geht es bereits wieder aufwärts.

Somit fallen leider zwei Fahrer aus, die große Ambitionen auf eine Spitzenplatzierung gehabt hätten. Somit wird sich der Kampf um die Spitze erneut zwischen Robert Scharl, Leon Hentschel, Tim Apolle und Blake Gutzeit abspielen.
Scharl führt aktuell mit 3 Punkten Vorsprung die Tabelle an und hat erneut große Chancen, schon im Vorjahr kam er mit der Strecke in Crimmitschau gut zurecht und landete hinter Kevin Gallas und Leon Hentschel auf Platz 3. Der Norddeutsche Hentschel hat diesmal nur ein Ziel, endlich seinen ersten Gesamtsieg in der HardEnduroSeries Germany einfahren.

Hentschel, Scharl und Tim Apolle werden auch die Favoriten beim erstmals ausgetragenen Heaven or Hell Superenduro am Samstag Abend sein. Dort treffen die beiden auf Edward Hübner, der WM Pilot aus dem Hause Zweirad Sturm war viele Jahre in der Superenduro WM dabei und wird am Samstag Abend sicherlich viele Fans an die Strecke locken.

Wir können also gespannt sein wer von den insgesamt 180 Piloten sich beim zweiten Saisonlauf in die Siegerliste einträgt.

Fotos: Tobis Fotografie / Tobias Kuhnig

Loading...