Passiert ... Notiert Isegrim Enduro Schwepnitz

Was ist neben den Renngeschehen beim 4. Lauf der HardEnduroSeries Germany noch passiert?

  • Der Quadpoint Schwepnitz e.V. hatte am 13.10.2018 bereits die Generalprobe mit Bravour bestanden. Zum CrossCountry kamen ebenfalls über 1000 Zuschauer
  • Die weiteste Anreise zum Isegrim Enduro hatte diesmal Kevin Gallas. Da er bereits in Spanien für das Superenduro trainiert kam er extra per Flugzeug angereist, das es sich für ihn gelohnt hat dürfte ja bekannt sein
  • Die Organisatoren bekamen bei der Siegerehrung tatkräftige Hilfe beim überreichen der Pokale. Neben Heike Petrick , mehrfache Deutsche Enduromeisterin, überreichte auch die Bürgermeisterin von Schwepnitz Elke Röthig die Pokale. Die hat den Verein bei seinen Vorhaben bisher stets unterstützt.
  • Die Streckenabschnitte waren mit besonderen Namen versehen worden, so war auch ein Abschnitt "Nikolausgrube" dabei. Wie kam es zu diesem Namen ? Ganz einfach eine kleine Fichte neben der Strecke sah aus wie ein Weihnachtsbaum den man als Gag während des Rennens auch mit Geschenken und Weihnachtskugeln schmückte.
  • Am 08.12.2018 startet die neue Superenduro Saison in Polen. Neben Kevin Gallas der in der Prestige Klasse startet sind mit Leon Hentschel und Kilian Zierer zwei weitere Isegrim Starter in der Juniorenklasse am Start. Komplettiert wird das Aufgebot mit Robert Scharl, Marcel Teucher, Felix Bräuer, Eddie Findling, Sascha Teixeira und Daniel Mörbe im Europacup.
  • Das nächste Isegrim Enduro findet am 19.10.2019 erneut als Finale der HardEnduroSeries Germany statt

Foto: S.b. Foto / Silvio Bronst

Loading...